Dezember 1989. Die Grenzen sind gefallen. Auf der Suche nach seiner Tochter fährt Peter Stösser nach Ostberlin. Sie ist in der Hand eines Mannes, den man den "Sampan" nennt. Der Name weckt Erinnerungen an eine Vergangenheit, die Stösser gern vergessen möchte und die ihn doch nicht loslässt. Denn seine Tochter ist Halb-Vietnamesin. Sie wurde geboren in einem der grausamsten Kriege, den es je gegeben hat. Und aus jener Zeit sind noch einige Rechnungen offen ...